Only Lovers Left Alive
Gedanken zur Liebe

Wenn wir uns verlieben, verknallt sind, spielt unser Körper verrückt und ist berauscht von dem Gefühl des Verliebtseins.

In den Momenten des nicht-Beieinanderseins sehnen wir uns nach mehr. Und jedes Wiedersehen facht den Wirbel in uns aufs neue an. Bis sich der Wirbel beruhigt und die Gewohnheit einstellt. Und wir den anderen Menschen so sehen, wie er ist.

Es ist ein schlechtes Zeichen, wenn die Eigenheiten und das Tun anfangen uns zu stören, wenn wir anfangen das Erscheinungsbild des anderen zu kritisieren. Manchmal hilft reden. Aber wenn wir uns wünschen, der andere wäre anders, wenn wir ihn ändern wollen, dann ist eine positive Wendung unwahrscheinlich.

Wenn wir aber den anderen als einen eigenständigen Menschen sehen, einen mit Eigenheiten und Fehlern, die ihn ausmachen; wenn wir sie nicht auf uns beziehen und stattdessen akzeptieren und dennoch - oder genau deswegen - eine Bindung besteht und man sich zueinander hingezogen fühlt, dann können wir von Liebe sprechen.

Narben, Willen und Zufall gehören dazu, aber ich weigere mich zu glauben, dass es keine Liebe gibt.

07. 07. 2017